Norske Skog investiert 100 Mio. Euro in Bruck

Der Aufsichtsrat der Norske Skog hat die finale Entscheidung getroffen eine Zeitungsdruckpapiermaschine am Standort Bruck/Mur auf die Produktion von nachhaltigen Verpackungspapieren umzubauen. Dies ist das erste von zwei geplanten Umbauprojekten der Norske Skog Gruppe in Richtung Verpackungspapiere. Die umgebaute Papiermaschine 3 in Bruck wird eine Produktionskapazität von 210.000 Tonnen konkurrenzfähiger Verpackungspapiere aufweisen und zur Abdeckung der steigenden Nachfrage nach erneuerbaren Verpackungen beitragen.  Die Produktion wird im vierten Quartal 2022 anlaufen. Die zweite Maschine am Standort Bruck mit einer Kapazität von 265.000 Tonnen LWC Magazinpapieren wird unbeeinflusst vom Projekt und der 3-monatigen Umbauphase der PM3 in vollem Umfang weiterproduzieren. Norske Skog wird weiterhin, auch nach den Umbauten, ein starker und verlässlicher Lieferant für alle Publikationspapiersorten bleiben.

„Die Papierproduktion wird zu 100% auf aufbereitetem Altpapier basieren und die Wärme vom derzeit im Bau befindlichen Ersatzbrennstoffkessel beziehen, die Bruck zu einem kostenführenden und noch umweltfreundlicherem Energie- und Papierhersteller macht“, sagt Enzo Zadra, Geschäftsführer der Norske Skog Bruck GmbH.

Rückfragen
Gert Pfleger
Telefon: +43 3862 800 344
E-Mail: gert.pfleger@norskeskog.com

Relevante Artikel

Gumpendorfer Straße 6
1060 Wien

Telefon:  +43 (0)1 – 588 86 – 0
Fax:         +43 (0)1 – 588 86 – 222
E-Mail:    austropapier@austropapier.at

NEWSLETTER
ANMELDUNG

FOLGEN SIE UNS AUF

MITGLIEDER-BEREICH

LOGIN STATISTIK-EINGABE

Copyright © 2021 Austropapier – Vereinigung der Österreichischen Papierindustrie
gemeinsam mit dem Fachverband der Papierindustrie